Surfboards made in Austria – Paulsen Surf Garage

Paul von Paulsen Surf Garage fertigt in seiner Garage Surfboards. Was aus der Not gedrungen anfing, wurde vom Hobby zur Passion. Es hat nicht lange gedauert, bis sich Pauls Idee regional rumsprach und er neben seinen Shapes auch erste Reparaturaufträge bekam. Im echten Leben ist der Österreicher eigentlich Flugzeugtechniker. Im Gespräch mit Local-Surf hat uns Paul in die Welt der handgemachten Surfboards eingeführt. Es geht sowohl um das Handwerk, als auch um die Entwicklung seiner Idee. Vom Gedankenspiel bis zur Marke. Paul nimmt uns mit und spricht über seine Lieblingsspots und die Entwicklungen in der Welt des Surfens.

Weiterlesen

Surfboards made in Germany

Vor 30 Jahren hat Malte Schreer die Faszination des Wellenreitens gepackt. Seitdem dreht sich vieles in seinem Leben um die Liebe zum Surfen. In Koblenz lebend hat der 46-jährige aus der (Wellen) Not eine Tugend gemacht. Unter dem Label Bliss Boards verkauft er Surfboards aus Holz. Handgefertigt und umweltschonend produziert. Im Interview mit Local-Surf verrät er unter anderem, warum er trotz Erfolges sein Geschäft aufgeben will und wie die zunehmende Kommerzialisierung den Sport verändert.

Weiterlesen
Foto: Elina Nomad

Recycelte Yogamatten

Ich weiß: Yoga hat im ersten Gedanken nicht viel mit Surfen zu tun. Für mich ist Yoga aber dennoch ein Teil der Surfkultur. Alleine aus rein sportlicher Sicht. Denn die Übungen und Figuren, die Bewegungsabläufe und Konzentrationsphasen dürften für so ziemlich jeden Wellenliebhaber hilfreich sein. Es geht dabei aber um noch mehr. Yoga und Wellenreiten verbindet eine beruhigende und inspirierende Kraft. Auf unterschiedliche Art und Weise natürlich. Doch in beiden Fällen geht es neben Ruhe und Kraft vor allem um ein aktives Bewusstsein und um Fokussierung. In der Kürze liegt die Würze, deshalb jetzt weiter zu Anna und Sophie. Das sind die beiden Gründerinnen von hejhej-mats.

Weiterlesen